Aceto Balsamico von Mazzetti

3 EL Olivenöl, ein wenig Aceto Balsamico di Modena, ein Schuss Wasser, ein Teelöffel Senf, etwas Salz und Pfeffer – fertig ist das wahrscheinlich beliebteste Salatdressing der Deutschen. Schmeckt aber auch zu gut dieser Aceto Balsamico – solange man zum richtigen Produkt greift. Und das ist bei den vielen Kopien im Supermarkt gar nicht so einfach. Dabei darf nur das Original das sogenannte „Bollino“ auf dem Flaschenhals tragen.

Was ist Aceto Balsamico?

Und wie wird Aceto Balsamico hergestellt?

 

Aceto Balsamico di Modena I.G.P. wird umgangssprachlich fälschlicherweise auch einfach Balsamico Essig oder Balsamessig genannt. Diesen einen dunkelbraunen Essig, den nahezu alle Haushalte in ihrem Vorratsschrank stehen haben. Er besticht nicht nur durch seine dunkle Farbe, sondern auch durch seinen süßsauren Geschmack. Aceto Balsamico wird in der italienischen Provinz Emilia Romagna – im Norden von Italien, hergestellt.

Wie lange ist Aceto Balsamico haltbar?

 

„Aceto Balsamico di Modena I.G.P.“ ist mehrere Jahre haltbar. Eine richtige Lagerung ist dennoch das A&O: Balsamico Essig sollte immer bei Zimmertemperatur, am besten in der Küche lagern. Direkte Sonneneinstrahlung sollte vermieden werden. Die Flasche nach dem Gebrauch fest verschließen. So können weder Staub oder andere Partikel in die Flasche gelangen.