Cappellacci di Zucca

Gefüllte Nudeln mit Kürbisfüllung und Salbeibutter, abgerundet mit Aceto Balsamico.

Zutatenliste

Für 4 Personen

300 g Hokkaidokürbis

Salz

50 g Parmesan

150 g doppelt gemahlenes Hartweizenmehl (z.B. Semola di grano duro von „De Cecco“)

Salz

1 TL Kurkuma

2 EL Olivenöl

Pfeffer

geriebene Muskatnuss

2 EL Paniermehl

2 EL Butter

4 Stiele Salbei

4 EL Mazzetti Aceto Balsamico di Modena - Tipico

Zubereitung

Kürbis waschen, vierteln und mit einem Esslöffel Kerne heraus­lösen. Kürbis mit Schale in grobe Stücke schneiden. Den Kürbis in gesalzenem Wasser ca. 20 Minuten kochen. Durch ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen. Parmesan fein reiben.


In der Zwischenzeit für den Nudelteig Nudelmehl, 1 TL Salz und Kurkuma miteinander mischen. 60–75 ml Wasser und Olivenöl zugießen und mit den Händen zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 1 Stunde ruhen lassen.


Den Kürbis und 30 g Käse mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Sollte die Masse zu feucht sein, ca. 2 EL Paniermehl unterheben. Den Pastateig portionsweise mit der Nudelmaschine auf die gewünschte Dicke ausrollen. Den Teig in Quadrate schneiden.


In die Mitte etwas Kürbispüree füllen zu einem Dreieck falten und zu Cappellacci formen. Die Nudeln in leicht siedendem Salzwasser ca. 3 Minuten garen. Butter in einem Topf schmelzen. Salbei waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen und zu der Butter geben. Die Cappellacci auf Tellern anrichten mit Butter, Aceto Balsamico beträufeln und mit restlichem Parmesan bestreuen.


Tipp: Der Nudelteig sollte auf jeder Stufe, der Nudelmaschine, mindestens 2–3 mal durchgewalzt werden.

Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten

Wartezeit: ca. 1 Stunde

Zutatenliste

Für 4 Personen

300 g Hokkaidokürbis

Salz

50 g Parmesan

150 g doppelt gemahlenes Hartweizenmehl (z.B. Semola di grano duro von „De Cecco“)

Salz

1 TL Kurkuma

2 EL Olivenöl

Pfeffer

geriebene Muskatnuss

2 EL Paniermehl

2 EL Butter

4 Stiele Salbei

4 EL Mazzetti Aceto Balsamico di Modena - Tipico

Zubereitung

Kürbis waschen, vierteln und mit einem Esslöffel Kerne heraus­lösen. Kürbis mit Schale in grobe Stücke schneiden. Den Kürbis in gesalzenem Wasser ca. 20 Minuten kochen. Durch ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen. Parmesan fein reiben.


In der Zwischenzeit für den Nudelteig Nudelmehl, 1 TL Salz und Kurkuma miteinander mischen. 60–75 ml Wasser und Olivenöl zugießen und mit den Händen zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 1 Stunde ruhen lassen.


Den Kürbis und 30 g Käse mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Sollte die Masse zu feucht sein, ca. 2 EL Paniermehl unterheben. Den Pastateig portionsweise mit der Nudelmaschine auf die gewünschte Dicke ausrollen. Den Teig in Quadrate schneiden.


In die Mitte etwas Kürbispüree füllen zu einem Dreieck falten und zu Cappellacci formen. Die Nudeln in leicht siedendem Salzwasser ca. 3 Minuten garen. Butter in einem Topf schmelzen. Salbei waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen und zu der Butter geben. Die Cappellacci auf Tellern anrichten mit Butter, Aceto Balsamico beträufeln und mit restlichem Parmesan bestreuen.


Tipp: Der Nudelteig sollte auf jeder Stufe, der Nudelmaschine, mindestens 2–3 mal durchgewalzt werden.

Schritt für Schritt zum perfekten Genuss

Ideal zum Nachkochen mit Smartphone und Tablet